top of page

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von BAPI Bagels,Pizza&more


§1 Geltung gegenüber Firmen und Begriffsdefinitionen
(1) Die im Folgenden genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich auf alle
Lieferungen, die zwischen uns und einem Verbraucher stattfinden. Es die zum jeweiligen
Zeitpunkt gültige Fassung zu beachten.
Als Verbraucher ist jede natürliche Person zu bezeichnen, die Rechtsgeschäfte zu Zwecken
abschließt, die hauptsächlich weder ihrer selbständig beruflichen oder gewerblichen
Beschäftigung zugerechnet werden können (siehe § 13 BGB).
§2 Vertragsabschluss, Speicherung des Vertragsinhalts
(1) Die folgenden Vorgaben zum Zustandekommen eines Vertrages beziehen sich auf alle
Bestellungen, die über den Onlineshop erfolgen.
(2) Beim Abschluss kommt es zum Vertrag mit 

BAPI Bagels,Pizza&more
Benjamin Schmitz
Kirchheimer Straße 90
73249 Wernau


(3) Die Präsentation der Waren stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Verbraucher
dar, Waren zu bestellen. Es ist kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unserseits. Kommt
es zur Bestellung, gibt der Verbraucher ein für ihn verbindlichen Angebot auf den
Vertragsabschluss ab.
(4) Trifft eine Bestellung zu unserem Internetshop bei uns ein, sind folgende Regelungen zu
beachten: Der Verbraucher reicht ein bindendes Vertragsangebot ein, indem er die
Bestellprozedur in unserem Shop erfolgreich durchläuft.
Bei der Bestellung werden folgende Schritte absolviert:
1) Auswahl des gewünschten Produkts
2) Bestellbestätigung durch Klick auf den Button namens „Bestellen“
3) Überprüfung der Details im Warenkorb
4) Der „Gang“ zur Kasse durch Eingabe des dafür geschaffenen Buttons
5) Anmeldung durch Registrierung (falls noch nicht erfolgt)
6) Erneute Prüfung der eingegebenen Daten
7) Durch Klick auf den Bestell-Button kommt es zur verbindlichen Bestellung 

§3 Stornierungsbedingungen Pizza-/Bagelbar 

Nach der Auftragserteilung kann der Auftraggeber diesen Vertrag bis zu Beginn der Veranstaltung kündigen. Je nach Zeitpunkt der Kündigung ist der Caterer berechtigt, eine Stornierungsgebühr gemäß folgender Staffelung zu berechnen:

  • Bis 90 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50% der Gesamtsumme

  • Bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn 75% der Gesamtsumme

  • Bei späterer Kündigung 100% des Gesamtauftragsvolumens

 

bottom of page